Projekt

MikroSCHULklima Unterrichtsmaterialien

Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe I und II mit praktischen Übungen für den Unterricht.

Die Broschüre „MikroSCHULklima“ ist als praxisnaher Unterrichtsbehelf für Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II konzipiert.

In dieser wird Wissen zu unterschiedlichen thematischen Bereichen vermittelt, von Hitzeinseln in der Stadt bis hin zum Raumklima im Klassenzimmer. Die Themen sind spannend und praxisnah aufbereitet und sechs Kapiteln mit insgesamt 16 praktischen Übungen erläutert und (be-)greifbar gemacht.

Die Unterrichtsmaterialien sind inhaltlich breit gefächert. Den Schülerinnen und Schülern soll vermittelt werden, was Hitzeinseln sind, wie sie entstehen und welchen Einfluss sie auf das Mikroklima haben. Des Weiteren werden der Einfluss von Pflanzen in der Stadt und deren Rolle in Bezug auf Hitzeinseln und das Mikroklima aufgezeigt. Außerdem werden verschiedene Varianten aufgezeigt, wie Pflanzen Einzug in das Klassenzimmer und den Schulhof halten können. In diesem Zusammenhang werden auch Fassadenbegrünung und Dachbegrünung erläutert. Durch die aktive Einbindung der Kinder und Jugendlichen beim Bau von Bepflanzungsanlagen und der Anlage von Beeten und Pflanzflächen lernen diese den richtigen und fürsorglichen Umgang mit Pflanzen und erleben hautnah die Bewirtschaftung von Gärten.

Jedes Thema besteht aus einem Thementeil und einem Versuchsteil. Im Thementeil finden sich Hintergrundinformationen mit sogenannte Aha-Fragen, welche in den Unterricht eingebaut werden können. Abgerundet wird dies mit weiterführenden Informationen, Hinweisen zur Vertiefung und einem Glossar. Am Ende jedes Thementeils sind Fragen und Anregungen, wie das Thema im Unterricht (auch fächerübergreifend) bearbeitet werden kann. Im Versuchsteil gibt es pro Thema bis zu fünf praktische Übungen, die im Unterricht umgesetzt werden können.

Viel Spaß beim Schmökern und Experimentieren! Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung:


Die Broschüre ist im Rahmen des gleichnamigen FFG Talente Regional Projekts „MikroSCHULklima“ entstanden.