Strasshof 2021

Strasshof 2021

Vorbereitung von klimawandelangepassten Planungsinstrumenten und -prozessen für ein Smart Village

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der zunehmenden Verdichtung braucht es Ansätze der sommerlichen Hitze entgegenzuwirken. Das Sondierungsprojekt „Vorbereitung von klimawandelangepassten Planungsinstrumente und -prozessen für ein Smart Village“ beschäftigt sich daher mit der Anpassung des Bebauungsplans an klimawandelangepasste räumliche Planung, ingenieurbiologischen Maßnahmen zur lokalen Versickerung des Regenwassers sowie der klimawirksamen Gestaltung von Straßenbegleitgrün mit klimawandelangepasster Pflanzenauswahl. Strasshof an der Nordbahn möchte sich mit der Sondierung auf eine tatsächliche Umsetzung vorbereiten, um in Zukunft auf den Klimawandel und den Zuzug vorbereitet zu sein und kommunale Aufgaben besser planen zu können.

Klimawandel, zunehmende Verstädterung und Nachverdichtungen nicht nur im innerstädtischen Raum erfordern neue Wege und Lösungsansätze zur Steigerung der Lebensqualität und des Lebens- und Wohnkomforts. Die städtischen Räume, welche auch im Umland von Großstädten vorzufinden sind, bewirken per se Temperaturerhöhungen, dies wird durch Klimaveränderung aber noch verstärkt. Durch den hohen Anteil versiegelter Oberflächen wird die Verdunstung reduziert, während gleichzeitig die Sonneneinstrahlung auf Gebäude- und Straßenoberflächen gespeichert wird. Die Folgen des Klimawandels ausgeprägt vor allem durch Extremwetterereignisse (Hitze-, Trockenperioden/Starkregenereignisse) sind vor allem in Städten und deren Umfeld spürbar. Das Pflanzen einen wesentlichen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten und gleichzeitig das Wohlbefinden und die Lebensqualität erhöhen ist bereits durch zahlreiche Studien belegt. Vielerorts müssen Grünflächen allerding aufgrund der Wohnraumschaffung weichen. Immer mehr Menschen wählen ihren Wohnort außerhalb der Großstädte, wodurch die umliegenden Gemeinden durch starken Zuzug belastet werden.

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der zunehmenden Verdichtung braucht es Ansätze der sommerlichen Hitze entgegenzuwirken. Das Sondierungsprojekt „Vorbereitung von klimawandelangepassten Planungsinstrumente und -prozessen für ein Smart Village“ beschäftigt sich daher mit der Anpassung des Bebauungsplans an klimawandelangepasste räumliche Planung, ingenieurbiologischen Maßnahmen zur lokalen Versickerung des Regenwassers sowie der klimawirksamen Gestaltung von Straßenbegleitgrün mit klimawandelangepasster Pflanzenauswahl. Durch intensive Recherchetätigkeiten werden Maßnahmen für die Bereiche klimawandelangepasster Bebauungsplan, Regenwassermanagement und Straßenbegleitgrün sondiert. Die Forschungsergebnisse und wissenschaftlichen Erkenntnisse sind für die Gemeinde als Experimentierraum konzipiert und schaffen dort Potentialerhebungen und mögliche Maßnahmen. Die Gemeinde kann mit diesen Maßnahmen die Lebensqualität der Bevölkerung steigern und sich optimal auf den Klimawandel vorbereiten.

Das Projekt „Strasshof 2021“ zeigt Wege zu einer Optimierung von mikroklimawirksamen Maßnahmen und Handlungsfelder für Gemeinden auf. Das Projektdesign ist auf die Abläufe innerhalb der Gemeinde abgestimmt und der partizipative Prozess führt zu einer Sensibilisierung der Bevölkerung für den eigenen Handlungsbereich und schafft eine Wissensbasis klimaangepasste Maßnahmen in der Gemeinde zu verstehen und umzusetzen.

Weitere Informationen
Laufzeit: September 2020 bis September 2021
Projektstatus: laufend
Projektkonsortium:
Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
Dipl.-Ing. Ralf Dopheide e.U.
RaumRegionMensch
Marktgemeinde Strasshof an der Nordbahn


AuftraggeberInnen:
Klima- und Energiefonds
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)