Projektupdate: EnBe2.0 – Privathaushalte und deren Energieverbrauch

Projektupdate: EnBe2.0 – Privathaushalte und deren Energieverbrauch

EnBe 2-0Durch das Projekt wollen wir EnergieberaterInnen in Österreich dabei unterstützen, die Energieberatung für Privathaushalte, strukturiert an die individuellen Bedürfnisse, Bedingungen und Lebensrealitäten der beratenen Personen anzupassen.

 

Durch das Projekt wollen wir EnergieberaterInnen in Österreich dabei unterstützen, die Energieberatung für Privathaushalte, strukturiert an die individuellen Bedürfnisse, Bedingungen und Lebensrealitäten der beratenen Personen anzupassen. Dazu wird ein Instrument entwickelt (En.Be2.0-Toolbox), das Energieberaterinnen und -beratern dabei helfen soll, an die individuellen Anforderungen der beratenen Personen maßgeschneiderte und somit treffsichere Empfehlungen zum Energiesparen und zur Energieeffizienz zu geben. Die B-NK GmbH arbeitet seit Sommer 2014, gemeinsam mit der OFI Technologie & Innovation GmbH an dem Projekt „En.Be2.0“.

Das Projekt „En.Be2.0“ wurde bereits im Februar 2015 auf der WSED-Konferenz (World-Sustainable-Energy-Days -Konferenz) in Wels im Zuge einer Posterpräsentation vorgestellt. Am 24. März 2015 fand der erste – von vier im Projekt vorgesehenen – Round Table statt. Dabei wurde mit Energieberaterinnen und -beratern sowohl von Wien Energie als auch von Linz AG zu deren aktuellen Herangehensweisen und ihren Erfahrungen aus ihrer Energieberatungspraxis gearbeitet. Neben einer Gruppendiskussion unter den Expertinnen und Experten wurden unter anderem auch Energiespar- bzw. Energieeffizienzmaßnahmen hinsichtlich verschiedener Standpunkte von den teilnehmenden Energieberaterinnen und -beratern bewertet.

Um die Projektergebnisse praxistauglich zu gestalten und deren Anwendbarkeit zu gewährleisten, werden in mehreren Schritten Erhebungen durchgeführt.
Bei der vor Kurzem abgeschlossenen Onlineerhebung wurden Erwartungen, Präferenzen und Bedürfnisse von Energiekundinnen und -kunden hinsichtlich Energieverwendung und Energieberatung erhoben, um herauszufinden, welche Grundlagen auf Haushaltsebene erforscht werden müssen, um eine maßgeschneiderte und alltagstaugliche Energieberatung zu ermöglichen. Die erhobenen Daten wurden ausgewertet und fließen als eine Grundlage in die Entwicklung der En.Be2.0-Toolbox ein.

Neben einer Online-Erhebung unter Privatpersonen wurden mit interessierten Privatpersonen leitfadengestützte Interviews geführt sowie Expertinnen- und Experteninterviews mit Energieberaterinnen und -beratern durchgeführt. Neben den Ergebnissen der Onlineerhebung werden auch die Ergebnisse aus den Einzel- bzw. Expertinnen- und Experteninterviews in die Entwicklung der En.Be2.0-Toolbox einfließen. Im Allgemeinen bedarf es für die Erstellung der Toolbox, sozialwissenschaftliches und technisches Wissen zu kombinieren. Im Speziellen wird die Toolbox durch die Erfahrungen aus mehreren Feedbackschleifen adaptiert und weitentwickelt werden, unter anderem basierend auf dem Test durch EnergieberaterInnen im Zuge ihrer Energieberatungspraxis mit realen Testhaushalten. Durch eine ergänzende Schulung ausgewählter EnergieberaterInnen sollen so, sowohl Anwendungsfreundlichkeit als auch Wirksamkeit der En.Be2.0-Toolbox sichergestellt werden.

 


Weitere Informationen
Projektstatus: laufend
Projektkonsortium:
Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
OFI – Österr. Forschungsinstitut für Chemie und Technik
AuftraggeberInnen:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)