Lernraum der Zukunft

Lernraum der Zukunft

Im Projekt „Lernraum der Zukunft“ wird Kindern und Jugendlichen in (vor-)schulischen Bildungseinrichtungen in Vorarlberg durch unterschiedliche partizipative und konzeptionelle Methoden die Auseinandersetzung mit der technologischen und raumgestalterischen Entwicklung ihres eigenen Lernraumes ermöglicht.

Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit einen, an die Planungspraxis angelehnten, vollständigen Entwurfsprozess mitzudenken und selbstständig – theoretisch, aber auch praktisch (z. B. durch den Bau von Modellen und Prototypen) – zu erarbeiten. Durch den starken Bezug zu ihrem eigenen Lebenskontext als Schülerin, Schüler oder Kindergartenkind entsteht eine zusätzlich Motivation, sich auf diesen Prozess einzulassen und Wissen aufzubauen.

Das Kennenlernen von Role Models aus technischen Disziplinen und Exkursionen zu gelungenen Gestaltungsprojekten, Technologiebetrieben und Smart Rooms bereichern den Erfahrungsschatz der Kinder und Jugendlichen zusätzlich. Der geplante Hands-On-Prozess hat so das Potenzial, Interesse an Forschung, Technologie und Innovation zu steigern, die Vernetzung zwischen Bildungseinrichtungen und Wissenschaft sowie Privatwirtschaft zu fördern und den Inklusionsgedanken in den transportierten Inhalten und durch die beteiligten Personen zu leben.

Weitere Informationen
Laufzeit: August 2016 bis September 2018
Projektstatus: laufend
Projektkonsortium:
Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
Verein Amazone
FH Vorarlberg
AuftraggeberInnen:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)