GRÜNE COOLE SCHULEN

Die Initiative GRÜNE COOLE SCHULEN verschreibt sich der Vermittlung von Wirtschaftskompetenz und Wirtschaftswissen im Schulbereich vor dem Hintergrund einer der größten Herausforderungen unserer Zeit: dem Klimawandel. Die Initiative GRÜNE COOLE SCHULEN adressiert gesellschaftlich-ökologische Herausforderungen an Schulen und im schulischen Umfeld, möchte Innovationen anregen und klimawandelangepasste Maßnahmen, speziell aus dem Bereich der Bauwerksbegrünung und der Freiraumgestaltung, kooperativ mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern entwickeln und konkret vor Ort umsetzen. Ökonomisches, ökologisches, soziales und langfristiges – kurz: nachhaltiges – Wirtschaften wird am Beispiel von Begrünungen an, in und um Schulgebäude anschaulich gemacht. 

 

Schüler*innen lernen grundlegende Funktion des Wirtschaftens – am Beispiel von Planen, Bauen, Betrieb und ggf. Entsorgung von (Bauwerks-)Begrünungen an, in und um Schulgebäude. Sie lernen Planungsverfahren, Bau- und Prozessabläufe kennen und bekommen Einblicke, wie klimawandelangepasste Maßnahmen entstehen, welche planungs- und baurechtlichen Verfahrensschritte erforderlich sind, welche Kosten anfallen, wann diese sich amortisieren. Durch die Initiative GRÜNE COOLE SCHULEN schlüpfen Kinder und Jugendliche in die Rolle von Wissenschaftler*innen und lernen so deren naturwissenschaftlichen Job-Alltag hautnah kennen. Wirtschaftliche Kompetenzen ergänzen naturwissenschaftliche Themen ideal. Bauwerksbegrünungen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Kühlung urbaner Hitzeinseln. Die betriebswirtschaftlichen Betrachtungen von Ökosystemdienstleistungen vor dem Hintergrund aller anfallenden Kosten – vom ersten Entwurf über Planung, Bau bis in den laufenden Betrieb – sind wesentliche Eckpfeiler auf dem Weg zu einem nachhaltigen Wachstumsschub durch Vermittlung weit umfassenderer Grün-Kompetenzen.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative GRÜNE COOLE SCHULEN Bente Knoll und Ralf Dopheide, beide langjährige Unternehmer*innen in der Grünen Branche und im Bildungsbereich. Als „organisatorisches Dach“ dient der Verein „GartenBox – Verein zur Förderung der Naturgarten-Idee im urbanen und ruralen Raum“, den die beiden gegründet haben. Bente Knoll arbeitet, berät und forscht zu Gender & Diversity & Inklusion in der Bildung, Wissensvermittlung, Planung, Technik und den Ingenieurwissenschaften sowie in Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen. Ralf Dopheide ist ausgebildeter Landschaftsgärtner, Landwirt, Grünraumplaner und. Er verfügt über umfassende Expertise in der Bauwerksbegrünung (Planung – Herstellung – Pflege) und ist langjähriger ÖKOLOG Schulbegleiter. Die beiden arbeiten ehrenamtlich im Verein.

Kontakt: verein@gartenbox.at