Gender- und diversityfreundliche HTL-Kampagne: Folder und Film

Gender- und diversityfreundliche HTL-Kampagne: Folder und Film

Im Rahmen des Projekts wurden in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Auftraggeberinnen und Auftraggebern ein Folder sowie der Film „Komm an (d)eine HTL“ entwickelt, der SchülerInnen der Sekundarstufe 2 ansprechen und für eine Ausbildung an einer HTL motivieren soll. Die gender- und diversitysensible Ansprache von Schülerinnen und Schülern stand dabei im Zentrum.

Der Folder macht in nur wenigen Schlagworten Lust auf eine Ausbildung an einer HTL in Österreich. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass einerseits Mädchen und Burschen gleichermaßen in den Texten angesprochen werden, aber auch die Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten in den Bildern sichtbar wird. Neben den Möglichkeiten und Chancen, die eine Ausbildung an einer HTL bietet, werden auch das soziale Miteinander sowie sportliche und kreative Tätigkeiten dar- und vorgestellt.

Der Film, der sich an dieselbe Zielgruppe richtet, stellt eine Ergänzung zum Folder dar. In Kooperation mit der Filmproduktionsfirma Redmonster wurde ein knapp drei Minuten langer Motivationsfilm gedreht, der die HTLs attraktiv für potenzielle SchülerInnen präsentiert. Dazu wurde auf Erkenntnisse und Erfahrungen aus bereits durchgeführten Studien in den Bereichen Ingenieurwissenschaften/Genderforschung und insbesondere die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Ein Gender- und Diversity-Blick auf die technisch-gewerblichen und kunstgewerblichen Lehranstalten (HTLs) in Österreich“ aus den Jahren 2008 und 2009 zurückgegriffen.

Der Film wird für unterschiedliche Zwecke, insbesondere für die Kommunikation mit Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Schulstufe; am Tag der offenen Tür eingesetzt.

 


Weitere Informationen
Film „Komm an (d)eine HTL“ m4v-Datei oder mp4-Datei

Laufzeit: Mai bis Dezember 2010
AuftraggeberInnen:
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bmukk)