Gender Planning Impact in Planungsprozessen der Stadtgemeinde Schwechat

Gender Planning Impact in Planungsprozessen der Stadtgemeinde Schwechat

Das Projekt „Gender Planning Impact in Planungsprozessen in der Stadtgemeinde Schwechat“ entwickelte mittels dreier Workshopreihen Maßnahmen und Empfehlungen für die Stadtgemeinde Schwechat, wie die Kategorie „Geschlecht“ möglichst früh in Planungsprozesse auf allen Ebenen eingebracht werden kann.

In Kooperation mit Köb & Pollak Architektur wurde eine Workshopreihe mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Planungsdisziplinen, dem Bereich Frauenförderung und den Fachabteilungen der Stadt Schwechat konzipiert. Das Ziel der Einbeziehung von Expertinnen und Experten war, den „Gender Planning Impact“ auf allen Ebenen der Planung, in allen Entscheidungsgremien und in allen Planungsphasen, vom Flächenwidmungsplan bis zur Nutzung, zu verankern.

Die Kategorie „Gender“ soll bei künftigen Überlegungen, Planungen und Entscheidungen automatisch mitberücksichtigt werden, um Auswirkungen von planerischen Maßnahmen in Bezug auf alle Geschlechter einbeziehen zu können.

 


Weitere Informationen
Laufzeit: 2005
Projektkonsortium:
Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
Köb & Pollak Architektur
Technische Universität Wien
AuftraggeberInnen:
Stadtgemeinde Schwechat