Category Archives: Abgeschlossene Projekte

03Sep/17

EXCHANGES

EXCHANGES

Güter, Logistik und die Gender Perspektive

Bis ein Produkt seinen endgültigen Bestimmungsort erreicht hat, sind zahlreiche Akteure involviert: Dies umfasst Verlader, Speditionen, Terminal- und Infrastrukturbetreiber, Verkehrsunternehmen und die mit der Durchführung der Transporte beauftragten Personen, die miteinander in vielfältigen Austauschbeziehungen stehen. In all diesen Bereichen – das umfasst auch die akademische Begleitforschung – sind Frauen unterrepräsentiert.

Weiterlesen

01Jul/17

Menschen mit Demenz im öffentlichen Verkehr – Handlungsempfehlungen auf Basis empirischer Evidenzen

Menschen mit Demenz im öffentlichen Verkehr

Handlungsempfehlungen auf Basis empirischer Evidenzen

Das Projektvorhaben setzt sich zum Ziel, praxisnahe Leitlinien für Mitarbeitende in öffentlichen Verkehrsdienstleistungsunternehmen und Verkehrsunternehmen im Umgang mit Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen sowie ihren An- und Zugehörigen zu entwickeln. Dies erfolgt auf Basis von konkreten erlebten Geschichten und Erzählungen sowohl von Menschen mit Demenz und ihren An- und Zugehörigen als auch Mitarbeitenden aus Unternehmen des öffentlichen Verkehrs.

Weiterlesen

22Jun/17

NoWaste@AgrarianSchools

NoWaste@AgrarianSchools

Unterrichtsmaterialien für Land- und forstwirtschaftliche Bundes-, Berufs- und Fachschulen

Das Lehrpersonal an Land- und forstwirtschaftliche Schulen hat einen ganzheitlichen Bildungsauftrag. Die SchülerInnen kommen in ihrem zukünftigen Berufsumfeld mit unterschiedlichen Stoffkreisläufen in Berührung, bei welchen auch Abfälle anfallen. Daher ist es besonders wichtig die Absolventinnen und Absolventen von Land- und forstwirtschaftlichen Schulen bereits im Unterricht auf die Abfallproblematiken und ihre Ursachen aufmerksam zu machen und gemeinsam im Unterricht Strategien zur Abfallvermeidung zu erarbeiten.

Weiterlesen

22Dez/16

Urban Cool Down

Urban Cool Down

Das Ziel des Projektvorhabens „Urban Cool Down“ ist neue Wege zu definieren, wie eine umfassende kühlende Wirkung in urbanen Räumen erreicht und wie der Überhitzung von dichtverbauten Stadtquartieren entgegengewirkt wird. Angesichts der Änderungen des Stadtklimas gilt es, exemplarisch in zwei Fallstudien, der ländlichen Stadt Wolkersdorf in Niederösterreich und dem 18. Wiener Gemeindebezirk landschafts- und freiraumplanerische Maßnahmen mit der Kühlungstechnik an unterschiedlichen bestehenden Bebauungsformen und Freiraumtypen zu prüfen und ihre abkühlende Wirkung zu messen.

Weiterlesen